Das passiert mit dem Autoschrott

Autoschrott Stuttgart

Autos, die nicht mehr verwendet oder fahrbereit sind, was in der Regel Unfallwagen ausmacht, oder auch Fahrzeuge, die keinen TÜV mehr haben, sind sozusagen Auto Schrott. Diese Fahrzeuge müssen laut den Vorschriften in Deutschland bei einer zertifizierten Autoentsorgungsstelle abgegeben werden. Grundsätzlich ist diese Abgabe direkt bei dieser Stelle in der Regel kostenfrei. Der Auto Schrott, wird von der Stelle dann entsprechend umweltgerecht verwertet und entsorgt. Doch was passiert denn eigentlich nun mit dem Auto Schrott?

Zunächst wird mit der Autoverwertung begonnen. Die noch zu verwertbaren Teile werden ausgebaut und als Ersatzteile verwendet. Normalerweise sind das die Teile von Autos, wo eine hohe Nachfrage besteht. Und dabei handelt es sich dann eindeutig um keinen Autoschrott. Das können besonders alte Auto sein oder auch Modelle, von denen der Hersteller keine Ersatzteile mehr fertigt. Den Auto Schrott von den noch verwertbaren Teilen zu trennen, also das Fahrzeug auszuschlachten, darf immer nur von zertifizierten Betrieben erfolgen. Denn genau da müssen schon wichtige Dinge beachtet werden, wobei umweltgerechtes Handeln immer ein ganz wichtiger Punkt ist. Die Demontage des Autos kann also beginnen, wobei der erste Schritt sein wird, dass das Fahrzeug trockengelegt wird. Das bedeutet, bevor der Auto Schrott ausgebaut werden kann, müssen alle noch vorhandenen Flüssigkeiten abgelassen werden. Auch diese müssen in spezielle Behältern aufgefangen werden und wiederum einem Fachbetrieb für umweltgerechtes Entsorgen übergeben werden.

 

Was passiert danach?

Der Auto Schrott, also das Autowrack, wird in einer Presse zusammengepresst. Der verbleibende Auto Schrott, wird in einen Recycling-Betrieb gebracht und dort wird der Auto Schrott sozusagen in seine Einzelteile zerlegt. Der Auto Schrott wird aber streng getrennt und zwar in drei verschiedene Materialkomponenten, die da wären: Metall, Stoff und Plastik. Sieht man sich das Auto im Einzelnen an, dann besteht dieses aus etwa 65 Prozent Stahl und ganz genau aus diesem Grund ist dieser Auto Schrott auch sehr beliebt, denn dafür lassen sich gut Preise erzielen.

 

Das Auto stilllegen

Der Halter eines Fahrzeuges ist immer verpflichtet, dass dieses immer über zertifizierte Rücknahmestellen verschrottet wird. Ein privates Ausschlachten ist nicht erlaubt und es würde sich um eine Ordnungswidrigkeit handeln. Und das kann ganz schön teuer werden, denn es können Bußgelder bis zu 50.000 Euro anfallen. Daher ist es auch ganz wichtig, wenn das Auto verschrottet wird, dass der Dienstleister dem ehemaligen Halter eine Verwertungsnachweis ausstellt, denn genau dieser wird auch zur Abmeldung bei der Behörde benötigt. Wie doch also festgestellt werden muss, ist die Sache mit dem Auto Schrott schon an einige Bedingungen gekuppelt. Wird das Auto verschrottet, können die meisten Dinge tatsächlich wieder verwertet werden. Metall und Plastik können bedenkenlos wieder in den Rohstoffkreislauf zurückgeführt werden. Auch Stoffe finden ihre Verwendung, oft als Trockenmittel. Da sich die Recycling-Methoden immer wieder verbessern, können mittlerweile schon wieder so gut wie alle Bestandteile von Auto Schrott wieder verwertetet werden. Die Verwertungsbetriebe liefen sehr erfreuliche Zahlen, denn die Verwertungsquote liegt bereits bei 95%, was sehr beachtlich ist, was nun auch ganz deutlich machen dürfte, weshalb die Verschrottung über einen professionellen Entsorgungsbetrieb so wichtig ist. Und sicherlich kann so auch nachvollzogen werden, warum bei einem Verstoß so hohe Strafen anfallen können.